Lilith & Chiron

PREIS AUF ANFRAGE1

CHIRON

40 cm Eibe - Esche

Fell - HIRSCH


CHIRON spricht:

"Ich vergebe dem Weiblichen"

"Ich vergebe mir selbst"

"Ich erlöse meinen Geist aus al(l)ten Gefängnissen"

"Ich kehre zurück in die Liebe"

LILITH

40 cm thuja-zirbe

FELL - ROTHIRSCH


LILITH spricht:

"Ich vergebe dem Männlichen"

"Ich vergebe mir selbst"

"Ich bin frei von Leid und Schmerz"

"Ich bin geduldig wie die Erde"



EIN MAGISCHER MOMENT

Nach einem wirklich, wirklich intensiven Prozess in dem ich das Männliche und das Weibliche aus den zutiefst sitzenden Blockaden herausholte und zu verarbeiten, setzte ich mich hin, um die Vergebung des Männlichen dem Weiblichen gegenüber in Chirons Rahmen zu schreiben und als ich zum W ansetzen wollte, entdeckte ich, dass es bereits im Holz enthalten ist.

Dass ich genauso zu schreiben begann, dass es sich ausgeht, ohne vorher von seiner Existenz zu wissen, machte mich zutiefst demütig vor meiner göttlichen Führung.

Die Worte wurden mit Tinte vorgeschrieben und dann ins Holz eingebrannt.

die verschmelzung von münnlich und weiblich

Der Übergang zwischen dem Alten und dem Neuen ist verbunden damit, all die schmerz- und leidvollen Muster der alten Welt und Matrix loszulassen und den Feuern der Erde zu übergeben. Der männliche Krieger und die weibliche Urkraft tragen in uns noch einige Verletzungen, Demütigungen, Missbrauch und anderweitigen Verdrehungen. Was ich in diesem tiefgehenden Prozess erfuhr und über meinen eigenen Körper spürte waren tiefsitzende Ängste, Schmerzen und andere Energien, die das Weibliche sowie das Männliche in ihrer Urkraft, Freiheit und Liebe verletzten und missbrauchten.

 

Es ging nicht darum, wer damit begann sondern um die Unterbrechung des Kreislaufes der Verletzungen und des Missbrauchs.

Weiblich zu Männlich

Männlich zu Weiblich

Weiblich zu Weiblich

Männlich zu Männlich

 

Es ging nur darum, zu spüren, anzuerkennen und anzunehmen und vor allem ging es um VERGEBUNG!

Beide Energien und Wesensteile haben zu gleichen Teilen missbraucht. Sich selbst und das Gegenüber. Es geht nun also nicht mehr darum ein Ungleichgewicht, eine Schuld, eine Vergeltung, eine Rache aufrechtzuerhalten.. Wir dürfen nun über unsere Körper-Geist-Seele-Systeme das heile Männliche aus dem entarteten Geist unseres Egos und das URWEIBLICHE aus den Schmerzen und dem Leid befreien. Dies ist genau, was gerade im Kollektiv geschieht. Die politischen Systeme, die Vorgaben, die Enge und alles was damit gerade global an die Oberfläche geschwemmt wird, ist dazu da, um die Energien unserer Körper zu reinigen, auszugleichen und neu auszurichten auf die heilen Energien der neuen Zeit.

 

Sehr viele männliche Energien unserer Ahnen hängen immer noch in den Erfahrungen der vielen, vielen Kriege und Kämpfe fest. Das Männliche will nicht mehr kämpfen. Es möchte sich aus der Dunkelheit des Egos lösen, doch kennt es den Weg noch nicht. Chiron ist in vielen von uns noch abgespeichert als der verletzte Krieger, der sinnlose Kämpfe austrägt und die weibliche Urkraft der Erde dadurch vernichtet. Das Weibliche hat bereits die letzten Jahre begonnen in die URKRAFT zurück zu kehren und wartet nun geduldig darauf, dass das Männliche erkennt, dass es keine Schuld mehr gibt. Denn bevor der Männliche Geist entartete hat das Weibliche seine Macht und Kraft missbraucht und das Chiron unterdrückt. (siehe die Amazonen)

 

Wir bewegen uns also nun in eine Zeit des Ausgleichs und des Gleichgewichts zwischen Männlich und Weiblich zu. Beide Trommeln Lilith & Chiron helfen Dir dabei das Ungleichgewicht auszuloten und bringen mit ihrer Energie Männlich & Weiblich in die tiefe Heilung der neuen Erde. 

 

Ich durchlebte Zeiten der absoluten Totenstarre und Lethargie und fühlte wie der Kampf in mir meine Systeme lahmlegte. Es ging auch nie darum etwas im Außen zu suchen, was das Fehlen eines Teiles auszugleichen scheint. Dieser Prozess ist ein tiefer, innerer Weg durch die Schattenseiten des Inneren Mannes/Geist und der Inneren Frau / Materie-Körper.

 

Es ist der Weg den das Kollektiv nun geht, um die Trennung zwischen dem Göttlichen Geist und Mutter Erde aufzulösen. 

 

Chiron wurde geboren am 10.06.2021 vormittags im Sonnenschein. Gemeinsam mit einer beauftragten Trommel - DIE GÖTTINNENTROMMEL. LILITH entstand am 10.06.2021 in der Dunkelheit. (Tag der Sonnenfinsternis und Neumondtag) an einem Tag des absoluten Neubeginns 

 

CHIRON

Als ich Chiron spannte kam in mir Wut auf und das Gefühl über die Wut etwas erzwingen zu wollen. In mir sagte eine Stimme:" So funktioniert das nicht mehr. Lass los von der Wut und gehe in die Ruhe!" Von da na ging alles recht einfach. Ich bekam die Durchgabe Chiron über 2 Schnüre zu spannen und somit 2 Kreisläufe zu erzeugen, die sich gegenseitig Halt geben. Es war ein gutes Gefühl, denn es gab mir die Sicherheit, dass ein Kreis immer halten würde. Ich befreite während des langen, langen Prozesses Chiron aus der Dunkelheit und Starre des entarteten menschlichen Geistes heraus und es war wirklich sehr, sehr zäh. Es ist absolut notwendig, dass das Männliche in uns sich selbst vergibt und erkennt, dass es in dieser Zeit keine Schuld mehr gibt und das heile Männliche zurückkehren darf in die Verbindung zum reinsten, höchsten, göttlichen Geist. Dort wo sich der menschliche Geist über das Göttliche gestellt hat, dort beginnen die Probleme von Mutter Erde.. Wir dürfen nun auf der männlichen Seite zurückkehren in den Schoß von Mutter Natur.. Die Erde ist duldsam und hat bereits vergeben. Es ist nur noch der Geist, der sich aus den Strukturen der alten Matrix befreien darf.

 

LILITH

folgt in der Dunkelheit...